Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Da Estofex  für den heutigen Tag ein Level 1 prognostizierte und später auf Level 2 aufstockte, haben wir versucht unser Team zu Organisieren was uns schlussendlich nicht gelang. So musste jeder für sich Chasen.

 

 

 

 

Patrick und Daniel waren an diesem Tag auch unterwegs und konnten folgenden BERICHT liefern.

 

 

Es zog ein recht energiereiche Luftmasse über Spanien,Frankreich bis in den Nordwesten Deutschlands. In Nordeuropa zog ein Sturmtief aus Richtung England hinweg, was ein Gebiet südöstlich mit starker Windscherung generierte. Daraus resultierte ein recht böeiger Wind.

Die freuchte Luftmasse aus Spanien zog mit ca. 100km/h über uns hinweg die mit der höhe noch beschleunigt wurde.

Als Beobachtungspunkt wurde ein Feld in Unna gewählt, da die Zeit für ein aufbruch Richtung NL nicht mehr möglich war. 

Dann würden die ersten kräftigen Quellungen sichtbar die auch gleich eine Hebungskappe bildeten.

 

Nach kurzer Standortverlagerung, da man an dem heutigen Tage davon ausgehen musste das die Zellen sehr schnell zogen, war die sicht schon etwas besser.

So langsam zog der kräftigste Teil über NRW begleitet von Starkregen, starke Windböen übers Land. Die Blitzfrequenz nahm zu, allerdings war es recht schwer ein paar Blitze aufzuzeichnen da der Regen dies fast unmöglich machte.

 

 

 

 

Alles in allem ein recht guter "Chasingday". Weiter westlich waren die Wetterereignisse deutlich stärker, dort wurden Funnelclouds, Wallclouds und von Tornadosichtungen berichtet.